2013



STADT AM ZUSAMMENFLUSS VON ELBE UND ADLER
Die Stadt Hradec Králové liegt am Zusammenfluss von Elbe und Adler in Nordostböhmen. Sie gehört zu den größten und bedeutendsten Städten Tschechiens. Sie ist die Metropole Ostböhmens und Bezirksstadt mit dem Sitz staatlicher Behörden, bedeutender Firmen, Museen, Galerien, Theater und weiterer Kultur- und Sportorganisationen. Hradec Králové ist auch eine Universitätsstadt ‑ hier befinden sich sechs Fakultäten von drei Hochschulen. Die Stadt hat fast 100.000 Einwohner und besitzt eine hohe Lebensqualität.

KURZE GESCHICHTE
Die Landschaft am Zusammenfluss von Elbe und Adler war bereits in prähistorischer Zeit besiedelt, hier wurden Funde aus der Urzeit, dem antiken Rom und der Zeit slawischer Burgstätten entdeckt.

Die erste urkundliche Erwähnung über Hradec Králové als Stadt findet sich in einer Urkunde von König Přemysl Ottokar I. von 1225, was belegt, dass sie zu den ältesten Städten Böhmens gehört.

Anfang des 14. Jahrhunderts wird Hradec Králové königliche Leibgedingestadt und vor allem das Wirken von Königin Elisabeth Reixa hat in Hradec Králové deutliche Spuren hinterlassen. Auf ihre Initiative geht zum Beispiel der Bau der gotischen Kirche zum Heiligen Geist zurück, die später zum Dom erhoben wurde.

In der Renaissance, als in Hradec Králové böhmische und ausländische Handwerker wirkten, entsteht das zweite Wahrzeichen der Stadt ‑ der Weiße Turm. Die Stadtentwicklung setzt sich mit der Ankunft der Jesuiten fort. Der Barock ist in Hradec Králové etwa durch die repräsentative Bischofsresidenz oder die Kirche Mariä Himmelfahrt vertreten und selbst eine Pestsäule fehlt nicht. Unter der Herrschaft Maria-Theresias und Joseph II. wurde die Stadt aufgrund ihrer strategischen Lage zu einer militärischen Festung umgebaut. Nach der für Österreich-Ungarn erfolglosen Schlacht in Kulm bei Königgrätz am 3. 7. 1866 wurde die Festung aufgelöst.

Der Abriss der Wälle ermöglichte die weitere Entwicklung und den Bau einer modernen Stadt. Den größten Einfluss auf die Entwicklung der modernen Stadt Hradec Králové hatte die Persönlichkeit von Bürgermeister František Ulrich. Dank dem qualitativen Bebauungsplan entstand ein einzigartiges modernes Zentrum.

Der historische Stadtkern ist seit 1962 ein städtisches Denkmalschutzgebiet und wird von einer nicht weniger bedeutenden modernen Architektur der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts umgeben.

Design a programování Fiftyfifty kreativní agentura, s.r.o., stránky provozuje Statutární město Hradec Králové